Tipp für Corona-zu-Hause-Tage

Morgens Telegym machen!
Ja, das gibt es tatsächlich immer noch. Jeden Morgen drei unterschiedliche Kurse zu drei verschiedenen Zeiten: auf BR um 7 Uhr 20 und um 8 Uhr 30,  auf dem Sender alpha um 8 Uhr. 
Ok, das Image von Telegym ist ziemlich altbacken. Aber was schert uns das Image in diesen Tagen, auf den Inhalt kommt es an. Jeden Morgen eine Viertelstunde Bewegung, sagen die Ärzte, ist besser für Kondition und Immunsystem als einmal in der Woche ranklotzen. Und die regelmäßige Viertelstunde schließt das Ranklotzen nicht aus. Alleine joggen und walken ist ja zum Glück noch erlaubt. Aber dazu muss man sich selber motivieren. 
Der Vorteil von Telegym: 
Die Struktur ist vorgegeben. Man muss nur rechtzeitig einschalten und mitmachen. Man kann es sogar blöde finden, zu leicht oder zu anstrengend, aber es guckt keiner zu, die TrainerInnen halten einen dran, und hinterher schmeckt das Frühstück umso besser. Ich halte es mit Erich Kästner: 
ES GIBT NICHTS GUTES, AUSSER MAN TUT ES

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bin wieder da